Aktuelles, gesund und gut

1. Hilfe-Tipps bei Insektenstiche

Endlich ist der Sommer da! Und mit ihm auch lauter Bienen, Wespen, Mücken & Co. Was tun, wenn die kleinen Tierchen nicht nur brummen, sondern auch zustechen?insektenstich_b

Meistens ist ein Insektenstich harmlos. Mit ihm gelangt aber auch das Gift der Tierchen in unseren Körper. Der Stich schwillt an und beginnt zu jucken oder zu schmerzen. Was also können Sie tun, wenn Sie von einem Insekt gestochen wurden?

Untersuchen Sie zuerst die Einstichstelle. Falls noch ein Stachel drinsteckt, entfernen Sie diesen vorsichtig. Am einfachsten geht dies mit einer Pinzette. Hat Sie ein gelbes Tierchen – also Biene, Wespe, Hornisse – oder eine Bremse gestochen? Dann sollten Sie das Insektengift aussaugen oder die Einstichstelle vorsichtig zusammendrücken, damit das Gift herausfliesst. Danach waschen Sie die Stelle mit kühlem Wasser und Seife.

Kühl ist ein gutes Stichwort: Eiswürfel oder ein kaltes nasses Tuch helfen jetzt gegen die Schwellung und den Juckreiz. Ein kühlendes Antihistaminikum kann ausserdem die Entzündung lindern.

Extra-Tipps bei Insektenstichen

Weiter Geheimtipps können helfen, wenn es nach einem Insektenstich juckt oder schmerzt:

  • Reiben Sie etwas Spucke auf den Stich, diese neutralisiert das Gift von Wespen, Bremsen, Hornissen und Hummeln.
  • Trinken Sie ein Glas Milch oder Wasser mit einer aufgelösten Kalziumtablette gegen den Juckreiz.
  • Schneiden Sie eine Zwiebel in zwei Hälften und reiben Sie die betroffene Stelle damit ein. Das nimmt schnell den Juckreiz.
  • Ein super Tipp ist auch Heilerde: Verrühren Sie sie mit etwas Wasser zu einem dicken Brei und tragen Sie diesen auf die Haut auf. Das bindet das Insektengift.
  • Tupfen Sie wiederholend Teebaumöl auf den Stich. Das Öl eignet sich übrigens auch zur Vorbeugung, indem Sie es direkt auf die Haut auftragen oder zum Beispiel in die Bodylotion geben. Mücken mögen nämlich den Geruch von Teebaumöl nicht.

Vorsicht bei Allergie

Nicht mehr ganz so harmlos sind Insektenstiche, wenn man gegen das Gift allergisch ist. Dann kann es nach dem Stich zu Atemnot oder zu einem Kreislaufschock kommen. Konsultieren Sie bei solchen Anzeichen unbedingt einen Arzt.

Kennen Sie weitere 1. Hilfe-Tipps gegen Insektenstiche?

Keine Kommentare

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>