Aktuelles

7 alternative Wintersportarten

Sie haben Lust auf Spass im Schnee, wollen aber weder auf die Ski noch aufs Board? Dann könnten diese Wintersportalternativen interessant für Sie sein. Schon mal was von Airboarden, Skibock oder Fatbike gehört?

Airboard_adelboden_t

© Adelboden Tourismus

Airboarden – Schlitteln für Waghalsige

Wem Schlitteln zu langweilig ist, der kommt bestimmt beim Airboarden zu seinem Kick. Kopf voran flitzt man dabei auf dem Luftmatratzen ähnlichen Airboard die Pisten hinunter. Gelenkt wird durch Gewichtsverlagerung, gebremst durch Querstellen des Airboardes.

Finden Sie eine Airboardpiste in Ihrer Nähe.

Curling – das Gruppen-Gaudi
Auf’s Glatteis geraten ist hier ausdrücklich erlaubt und sorgt in der Gruppe bestimmt für den einen oder anderen Lacher. Curling wird in der Regeln in zwei Team zu je vier Spielern gespielt und hat im weitesten Sinne Ähnlichkeit mit Boccia. Jeder Spieler lässt pro Durchgang zwei Steine übers Eis gleiten – die Teamkollegen können dabei den Weg „frei“ Wischen. Ziel ist es, möglichst viele eigene Steine näher beim Zentrum zu haben, als die gegnerische Mannschaft. Da kommt auch der Putzfaule auf den Geschmack des Schrubbens.

Möchten Sie einen witzigen Nachmittag mit Freunden organisieren? Hier einige Adressen, an denen Sie Curling ausprobieren können:
Aarau
Baden
Luzern
Solothurn
St. Gallen
Weinfelden
Zug
Zürich

Fatbike – auf dem Bike durch den Schnee

Fatbike in der Lenzerheide. SIGI LUDESCHER

© Ferienregion Lenzerheide
Fotograf: Sigi Ludescher

Wer auch im Winter nicht aufs Biken verzichten will, dem bietet dies eine gelungene Alternative: Fatbikes sind Mountainbikes mit überbreiten Reifen. Dank dem markanten Profil und den dicken Reifen lässt sich das Bike auf Schnee leicht lenken und sicher fahren.

Die Ferienregion Andermatt bietet ausgeschilderte Fatbike-Trails oder in Gstaad ist das Winterbiken auf den bestehenden Winterwanderwegen erlaubt. Auch im Bike-Mekka Lenzerheide kann man im Winter durch den Schnee strampeln und das Fatbiken unter fachkundiger Anleitung ausprobieren.

Fatbikes gehören nicht auf die Skipiste und allgemeine Fahrverbote sind natürlich auch im Winter zu beachten.

Snowtubing – Der Rutschbahn-Spass für Gross und Klein

Snowtubing © Adelboden Tourismus

© Adelboden Tourismus

Wer Wasserrutschen mag, wird Snowtubing lieben. Auf einem Gummipneu rutscht man sitzend, liegend oder bäuchlings den Schneekanal runter. Wetten, dass Sie bei Ihrem Patenkind mit diesem Ausflug punkten?

Snowtubing-Bahnen finden Sie in vielen Skigebieten wie:
Engelberg-Titlis
Engstligenalp (Adelboden)
Stockhorn
Zermatt

Skibock – Ski trifft Schlitten

Skitbock ©Adelboden Tourismus

© Adelboden Tourismus

Er ist weder Ski noch Schlitten. Dafür macht es doppelten Spass, auf einem Skibock den Hang hinunter zu kurven. So einfach wie ein Skibock selber zu bauen ist – lediglich ein Holzbrett wird als Sitzgelegenheit auf einen abgesägten Ski montiert – so einfach ist er auch in der Handhabung. Drauf hocken und los geht’s. Gelenkt und gebremst wird mit den Füssen – oder zur Not auch einfach auf die Seite plumpsen lassen.

Lust zum Ausprobieren? Die Schweizer Meisterschaft (inkl. Plauschkategorie) im Skibock fahren findet am 18. Februar 2017 am Fronalpstock statt.

Schneeschuhwandern und Langlauf – die Klassiker unter den Alternativen
Interessante Schneeschuhrouten finden Sie im Artikel „Schneeschuhwandern – „ruhiger“ Wintersport“. Und im Beitrag „Langlauf: Schnell im Schnee“ erhalten Sie Tipps von einer Langlauf-Expertin.

Keine Kommentare

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>