einfach versichert

Das Hausarztmodell erklärt

Mit dem Hausarztmodell sparen Sie Prämien und haben in Ihrem Hausarzt eine Vertrauensperson, die Ihre Krankheitsgeschichte kennt. Wie funktioniert dieses Versicherungsmodell in der Praxis?

So funktioniert das Hausarztmodell in der Praxis. Wird das Video nicht richtig angezeigt, klicken Sie hier.

Im Hausarztmodell wählen Sie einen persönlichen Hausarzt aus der Sanagate-Ärzteliste. Dieser ist immer Ihre erste Ansprechperson für gesundheitliche Anliegen und er koordiniert Ihre medizinische Versorgung. Das bedeutet, dass Sie von Ihrem Hausarzt gegebenenfalls an Dritte (z. B. an Spezialisten oder Spital) überwiesen werden.

Vorteile des Hausarztmodells

  • Ihre medizinische Versorgung ist optimal koordiniert

Ihr Hausarzt kennt Ihre Krankheitsgeschichte bestens und er kann das optimale Vorgehen bei Ihrer medizinischen Versorgung koordinieren. Somit werden Doppelbehandlungen vermieden.

  • Augen- und Frauenarzt frei wählbar

Augenärzte sowie Gynäkologen können Sie direkt konsultieren. Für solche Untersuchungen müssen Sie sich nicht zuerst an Ihren Hausarzt wenden.

  • Notfall

Auch im Notfall wenden Sie sich zuerst an Ihren Hausarzt. Er kennt Ihre Allergien oder sonstige wichtigen Fakten zu Ihrer Krankengeschichte. Ist Ihr Hausarzt nicht erreichbar, haben Sie die Möglichkeit, an dessen Stellvertreter oder an den Notfalldienst zu gelangen. Eine allfällige Nachkontrolle führt Ihr Hausarzt durch. Sollte eine Kontrolluntersuchung beim Notfallarzt nötig sein, muss dies Ihr Hausarzt  bestätigen.

WICHTIG

  • Überweisungsbestätigung

Wenn Sie Ihr Hausarzt an einen Spezialisten verweist, denken Sie immer an das Überweisungsformular, welches Ihnen Ihr Hausarzt ausfüllt und Sie der Sanagate anschliessend umgehend einreichen (Überweisungsformular herunterladen).

Damit Sanagate allfällige Leistungen übernehmen kann, ist die Überweisungsbestätigung Ihres Hausarztes zwingend nötig. Grundsätzlich wäre es Aufgabe eines Spezialisten, auf seiner Rechnung zu vermerken, von wem ein Patient überwiesen wurde. Leider ist diese wichtige Information aber nicht immer gewährleistet, weshalb Sanagate auf die Mithilfe der Versicherten angewiesen ist. Nur so können wir die Leistungskosten prüfen und auch langfristig tiefe Prämien anbieten.

Natürlich kann uns Ihr Hausarzt eine Überweisung auch per E-Mail mitteilen oder der Spezialist vermerkt in seiner Rechnung, dass Sie von Ihrem Hausarzt überwiesen worden sind. Wichtig ist letztlich, dass für Sanagate bei der Leistungsabrechnung ersichtlich ist, dass Sie von Ihrem Hausarzt an einen Spezialisten überwiesen wurden.

  • Verlängerung von Therapien mit Ihrem Hausarzt besprechen

Ihnen ist beispielsweise eine Physiotherapie von neun Sitzungen verordnet worden. Nach Ablauf der Therapie ist für den Therapeuten aber klar, dass weitere Sitzungen nötig sind, bis Sie vollständig genesen. Eine Verlängerung der Therapie müssen Sie zuerst mit Ihrem Hausarzt besprechen. Es ist ebenfalls eine Bestätigung mittels Überweisungsformular, Bestätigungs-E-Mail Ihres Hausarztes oder Vermerk auf der ärztlichen Verordnung notwendig.

  • Regelmässige Behandlungen bei einem Spezialisten

Sind in einem speziellen Fall regelmässige Konsultationen bei einem Spezialisten über einen längeren Zeitraum nötig, kann Ihnen Ihr Hausarzt eine «Dauerüberweisung» für die bestimmte Zeit ausstellen.

  • Überweisungsbestätigung auch für Nachkontrollen im Spital

Ihr Hausarzt hat Sie beispielsweise zur Blinddarmoperation ins Spital überwiesen. Dies wurde Ihrer Versicherung korrekt gemeldet. Nach der Operation bietet Sie das Spital einige Wochen später zur Nachkontrolle auf. Nun ist es wichtig, dass Sie Ihren Hausarzt über diese Kontrolle informieren. Hierbei genügt ein Anruf oder ein E-Mail, in welchem Sie Ihren Hausarzt bitten, die Notwendigkeit der Kontrolle bei Sanagate zu bestätigen.

  • Kuren und Therapien bestätigen lassen

Werden Sie nach einem Spitalaufenthalt in eine Bade- oder Erholungskuranstalt eingewiesen, müssen Sie ebenfalls zuerst das Einverständnis Ihres Hausarztes einholen und der Sanagate das Überweisungsformular zustellen.

  • Generika verwenden

Verschreibt Ihnen Ihr Arzt ein Medikament, erkundigen Sie sich immer nach einem Generikum. Beziehen Sie ein Originalpräparat anstelle eines Nachahmerproduktes, können die Kosten nur zu 50 % durchSanagate übernommen werden.

Ausnahme: Sind Sie aus medizinischen Gründen auf das Originalpräparat angewiesen, gilt die Regelung nicht. Jedoch muss der Versicherung eine schriftliche Bestätigung des Arztes vorliegen, dass die Kosten entsprechend übernommen werden können.

Weshalb diese Regelungen?

Durch die Informationspflicht Ihres Hausarztes kann Ihre medizinische Versorgung optimal koordiniert werden. Zudem profitieren Versicherte im Hausarztmodell von attraktiven Prämienrabatten. Damit dies auch in Zukunft möglich ist, ist es wichtig, dass alle Versicherten mithelfen und durch das Einhalten des Reglements Kosten eingespart werden können. Durch die Informationspflicht ist sichergestellt, dass keine unnötigen Spezialisten-Besuche Kosten verursachen oder das eine Therapie länger dauert als notwendig.

Haben Sie Fragen zum Hausarztmodell? Unser Contact Center ist gerne für Sie da unter 0800 347 358 (Mo–Fr von 8.00 bis 12.00 Uhr). Einfach und bequem können Sie Ihr Anliegen auch einreichen an: office.de@sanagate.ch.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Versicherungsmodellen finden Sie auf www.sanagate.ch.

Reglement Hausarzt-Versicherung