Aktuelles, gesund und gut

Die besten Hausmittel gegen Erkältungen

Mit dem nass-kalten Wetter sind auch sie wieder im Anmarsch; Husten, Schnupfen, Fieber. Mit diesen bewährten Hausmitteln sagen Sie Erkältungen den Kampf an. 

Schnupfen und Husten: Inhalieren

inhalieren_bWenn die Nase verstopf ist und der Husten tief in der Brust sitzt, hilft Inhalieren.

Kamille oder Salz befreien die Nase. Giessen Sie ca. zwei Liter gekochtes Wasser in eine Schüssel und geben Sie drei Esslöffel Salz oder eine Handvoll Kamillenblüten ins Wasser. Halten Sie Ihr Gesicht über die dampfende Schüssel und bedecken Sie Ihren Kopf mit einem grossen Handtuch. Atmen Sie zehn Minuten lang tief ein und aus.

Inhalieren mit Eukalyptus, Pfefferminz oder Thymian sind bei Husten wohltuend.

Schnupfen: Nasenspülung mit Kochsalzlösungschnupfen_b

Bei Schnupfen können Sie auch selber ganz einfach „Nasenspray” herstellen.

Mischen Sie eine Messerspitze Salz in 2 dl warmes Wasser. Giessen Sie sich das Salzwasser in die hohle Hand und ziehen Sie es nacheinander durch die Nasenlöcher ein. Das Salzwasser desinfiziert und befreit die Nase.

Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit: Kartoffel- und Quarkwickel

kartoffel_bGschwellti passen im Winter nicht nur zum Raclette, sondern helfen auch wunderbar bei Husten.

Zerdrücken Sie die frischgekochten Kartoffeln und legen diese in eine Gaze. Legen Sie sich das Kartoffelkissen auf die Brust. Da Kartoffeln Wärmespeicher sind und die Wärme nur ganz langsam abgeben, ist dies ein besonders wirkungsvolles Wärmekissen und wohltuend bei Husten.

Bei Heiserkeit und Halsschmerzen nützt ein kühler Quarkwickel. Streichen Sie gewöhnlichen Speisequark fingerdick auf ein feines Tuch und legen Sie sich dieses um den Hals. Wickeln Sie anschliessend ein weiteres Tuch oder einen Schal um den Hals. Lassen Sie den Wickel über Nacht oder am Tag zwei bis drei Stunden einwirken. Quark entzieht dem Körper dank seiner Milchsäure Entzündungsstoffe und wirkt deshalb entzündungshemmend und schmerzstillend.

Tipp: Quarkwickel zeigen auch sehr gute Wirkung bei Venenerkrankungen, Sehnenscheidenentzündungen oder Entzündungen der Gelenke.

Halsschmerzen: Gurgelnsalbei_b

Bei einem schmerzenden Hals lindern Salbei oder Kamille die Entzündung und den Schmerz.

Kochen Sie dazu grosszügig Salbeiblätter oder Kamillenblüten mit einem halben Liter Wasser auf. Lassen Sie das Ganze anschliessend eine viertel Stunde ziehen und auskühlen. Filtern Sie den Tee und gurgeln Sie dann fünf bis zehn Minuten intensiv. Spucken Sie den Tee nach dem Gurgeln immer wieder aus.

Fieber: Essigsocken

socken_bVielleicht ist es der Geruch, der das Fieber in die Flucht schlägt. Wahrscheinlicher ist aber, dass der Essigwickel durch die Verdunstungskälte die Fieberhitze aus dem Körper abgeleitet wird.

Mischen Sie dazu kaltes Wasser und Obstessig zu gleichen Teilen. Tauchen Sie ein Paar Wollsocken in das Wasser, wringen diese leicht aus und ziehen die nassen Essigsocken über die Füsse bis über die Waden an. Anschliessend ziehen Sie sich noch ein Paar trockene Socken darüber. 15 Minuten später schiesst das Fieberthermometer bestimmt nicht mehr so in die Höhe.

Erkältung: Heisse Hühnersuppe

suppe_bEin Hausmittel das nicht nur wirkt, sondern auch gut schmeckt. Dank eines besonderen Eiweissbausteines wirkt Hühnersuppe entzündungshemmend und abschwellend.

Rezept

1 Suppenhuhn

1 Zwiebel

nach Belieben Suppengemüse wie Rüebli oder Lauch

3 TL Gemüsebouillon

Salz und Pfeffer

3 l Wasser

Wasser und Salz aufkochen und das Suppenhuhn (ohne Innereien) 1 ½ Stunden bei geringer Hitze köcheln lassen. Nehmen Sie das gekochte Huhn aus dem Wasser und stellen Sie es bei Seite.

Schneiden Sie das Suppengemüse und die Zwiebel klein, geben es zusammen mit der Gemüsebouillon in das Wasser und kochen es während ca. 20 Minuten gar.

Nun lösen Sie das Hühnerfleisch von den Knochen, befreien es von der Haut und geben es in mundgerechten Stücken in die Suppe. Kochen Sie die Hühnersuppe nochmal kurz auf und fertig.

Wir wünschen einen guten Appetit und gute Besserung.

Hinweis: Wenn Beschwerden über eine längere Zeit anhalten, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder lassen Sie sich als Sanagate-Kunde kostenlos durch das telemedizinische Zentrum Medgate beraten 058 911 80 00 (Ortstarif).

Was ist Ihr Tipp gegen Erkältungen und Unwohlsein in der kalten Jahreszeit?

2 Kommentare

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Esther Portmann | 11.01.2015 um 13:04

    Dieser Artikel hat mir sehr gut gefallen. Genau so kommen wir gut über den Winter. Beste Grüsse von EP. http://www.aegyptos.ch

    1. Désirée Seuret | 12.01.2015 um 09:09

      Liebe Frau Portmann
      Besten Dank für das nette Feedback. Wir wünschen Ihnen weiterhin einen gesunden Winter.
      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team