einfach versichert

Kostenbeteiligungen von Kindern – nicht bei jeder Versicherung gleich

Die Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung können besonders Familien schwer auf dem Portemonnaie liegen. Für die finanzielle Entlastung sieht das Krankenversicherungsgesetz deshalb Spielraum vor. Je nach Krankenversicherer spüren Familien mehr oder weniger davon.

kobekis_bkl

Wenn Erwachsene zum Arzt gehen oder sonstige medizinische Leistungen beziehen, beteiligen sie sich mit der Franchise resp. Selbstbehalt an den Kosten. Bei der Franchise können Erwachsene zwischen CHF 300 bis CHF 2500 wählen – je nachdem, wie viel Eigenverantwortung sie übernehmen möchten. Sobald Ihre Franchise ausgeschöpft ist, kommt der Selbstbehalt zum Tragen. 90% der Kosten werden dann von Ihrer Grundversicherung gedeckt. Erwachsene bezahlen dann noch 10% der durch die Grundversicherung abgedeckten Kosten bis gesamthaft max. CHF 700 pro Kalenderjahr.

Kostenbeteiligung (Kobe) bei einem Kind
Gerade kleine Kinder benötigen tendenziell öfters medizinische Betreuung. Um die Eltern vor finanziellen Risiken zu schützen liegt die Standard- und meist genutzte Franchise für Kinder deshalb bei CHF 0.

Das bedeutet, dass sich Eltern an Arztkosten Ihrer Kinder jeweils nur mit dem Selbstbehalt von 10 % beteiligen. Dabei müssen Sie pro Kalenderjahr maximal CHF 350.00 übernehmen.

 Ordentliche Jahresfranchise  Selbstbehalt Höchstbetrag pro Kalenderjahr
 CHF 0  max. CHF 350  CHF 350

Kostenbeteiligung bei mehreren Kindern
Bei mehreren Kindern wird zudem der gesamthafte Selbstbehalt beschränkt. Egal wie viele Kinder eine Familie hat, wenn alle Kinder eine CHF 0 Franchise haben, müssen die Eltern gemäss Krankenversicherungsgesetz gesamthaft pro Jahr max. CHF 1000 Selbstbehalt für Ihre Kinder bezahlen.

Gemäss Krankenversicherungsgesetz

 Ordentliche Jahresfranchise  Selbstbehalt
pro Kind
Höchstbetrag pro Kalenderjahr
 CHF 0  max. CHF 350  CHF 1000
(nicht z. B. bei drei Kindern 3x CHF 350)

Krankenversicherer dürfen zur Entlastung der Familien aber selber tiefere gesamte Kostenbeteiligungen (Franchise + Selbstbehalt) festlegen, wie etwa Sanagate.

Bei Sanagate

 Ordentliche Jahresfranchise  Selbstbehalt
pro Kind
Höchstbetrag pro Kalenderjahr
bei Sanagate
 CHF 0  max. CHF 350  CHF 600

Zusätzliche Entlastung für Familien mit Wahlfranchisen – nicht bei jeder Versicherung
Eltern können für Ihre Kinder auch eine der folgenden Franchisen wählen: CHF 100, CHF 200, CHF 300, CHF 400, CHF 500 (wird von Sanagate nicht angeboten) oder CHF 600. Mit einer höheren Franchise profitieren sie im Gegenzug von tieferen Prämien. Der max. Selbstbehalt je Kind und Kalenderjahr beträgt aber auch bei einer höheren Franchise CHF 350.

Letztlich darf die gesamthafte Kostenbeteiligung von mehreren Kindern beim gleichen Versicherer gemäss Gesetz (KVV Art. 93) das Zweifache des Höchstbetrages je Kind (Franchise + CHF 350 Selbstbehalt) nicht übersteigen.

Beispiel: 3 Kinder mit je CHF 600 Franchise = 2x(600+350) = max. CHF 1900 Kostenbeteiligung:

Sanagate hat bei wählbaren Franchisen ein deutlich tieferes Maximum der Kostenbeteiligung definiert:

 Franchisen je Kind  max. Kobe bei mehreren Kindern gem. KVV*
2x (Franchise + CHF 350 Selbstbehalt)
 max. Kobe
bei Sanagate
 CHF 100  CHF 900  CHF 600
 CHF 200  CHF 1100  CHF 600
 CHF 300  CHF 1300  CHF 650
 CHF 400  CHF 1500  CHF 750
 CHF 500  CHF 1700  –
 CHF 600  CHF 1900  CHF 950

*Krankenversicherungsverordnung

Bei so vielen Zahlen kann man schon mal den Überblick verlieren. Falls Sie Fragen haben, wie sich die Kostenbeteiligung bei Ihrer Familie zusammensetzt, kontaktieren Sie uns ungeniert. Wir schauen es gerne mit Ihnen an.

Das könnte Sie auch interessieren:
So kommen Sie zu Ihrer Prämienverbilligung
Franchise und Selbstbehalt, was ist das
Kostenübernahme pure Willkür
Wer bezahlt Ihre Unfallkosten

2 Kommentare

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Markus Stocker | 28.08.2016 um 16:20

    Guter Beitrag zur Kostenbeteiligung, vielen Dank!

    1. Deborah Burri | 06.09.2016 um 15:55

      Lieber Herr Stocker
      Vielen Dank für Ihren Kommentar. Es freut uns, hat Ihnen der Beitrag gefallen.
      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team