Aktuelles

Notfall auf Reisen

Im Ausland zum Arzt – wenn es aufgrund eines Notfalls unvermeidlich wird, hilft es zu wissen: Wie gehe ich vor?

notfall_reisen_b

FOTOLIA

Sanagate empfiehlt allen Versicherten, sich bei medizinischen Fragen oder Notfällen im Ausland mit der telemedizinischen Beratungs- und Notfallzentrale unter +41 (0)58 911 80 00 in Verbindung zu setzen. Eine medizinische Fachperson berät Sie, organisiert die notwendige Hilfe und erteilt bei Bedarf weltweit Kostengutsprachen für medizinische Notfälle.

Im Spital oder beim Arzt müssen Sie Ihre Versicherungskarte vorweisen. Denken Sie also immer daran, diese auf eine Auslandreise mitzunehmen – auch die Telefonnummer der telemedizinischen Notfallzentrale finden Sie auf der Versicherungskarte. Bei Notfällen im EU/EFTA-Raum können Sie diese auch als Zahlungsmittel benutzen. Mit der neuen mySanagate-App haben Sie übrigens Ihre Versicherungskarte immer auf dem Smartphone mit dabei – auch ohne Internetverbindung. Gewisse Länder wie z.B. die USA verlangen ausserdem eine Versicherungsbestätigung. Sanagate stellt Ihnen diese in der gewünschten Sprache zu.

Beachten Sie auch, dass Sie in anderen Ländern die Behandlungskosten oftmals bereits im Spital oder beim Arzt bezahlen müssen, oder zumindest eine Anzahlung verlangt wird. Die Rechnung können Sie danach Ihrer Krankenversicherung zur Rückerstattung einreichen.

Wieder zu Hause

Wenn Sie nach einer Behandlung im Ausland wieder zu Hause sind, füllen Sie den Auslandfragebogen aus und stellen diesen zusammen mit der Arztrechnung Ihrer Versicherung zu. Dank den Informationen auf dem Fragebogen kann Ihre Versicherung die Rechnungen prüfen und die Kostenübernahme schnellstmöglich veranlassen.

Sind Sie in einem alternativen Modell versichert? Dann müssen Sie zudem die reglementarischen Bestimmungen beachten und z.B. Ihren Hausarzt nachträglich über eine Notfallbehandlung im Ausland informieren oder das medizinische Vorgehen mit dem telemedizinischen Zentrum absprechen.

Mehr zur Ihrer Versicherungsdeckung im Ausland finden Sie im Artikel “Arztkosten im Ausland: Was bezahlt die Versicherung?

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu Kummer Marco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Kummer Marco | 27.06.2017 um 07:57

    Sehr geehrtes Sanagate Team.
    Wie sieht die Unfalldeckung im Ausland bei Kindern aus? Die Kinder haben eine Unfalldeckung. Ist diese auch im Ausland uneingeschränkt gültig?
    Danke für Ihre Antwort

    1. Deborah Burri | 30.06.2017 um 09:36

      Guten Tag Herr Kummer

      Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ist die Unfalldeckung in der Grundversicherung eingeschlossen? Dann ist diese im Ausland in Notfällen gültig, jedoch nicht uneingeschränkt. Die Grundversicherung übernimmt in Notfällen – ob Krankheit oder Unfall – max. die doppelten Kosten, wie sie in der Schweiz übernehmen würde.

      Wenn bei den Zusatzversicherungen (z.B. Zahnversicherung) der Unfall eingeschlossen ist, kann die Deckung im Ausland gegeben sein. Je nach Produkt und Anbieter können unterschiedliche Voraussetzungen gelten. Prüfen Sie dazu die Versicherungsbedingungen der Zusatzversicherung oder fragen Sie direkt beim Anbieter nach.

      Mehr dazu finden Sie auch im Blogartikel “Arztkosten im Ausland: Was bezahlt die Versicherung?”

      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate Team