einfach versichert

Rückerstattung: Was ist tiers garant?

Bei Krankenversicherungen gibt es hauptsächlich zwei Arten, wie Rechnungen und Leistungen bezahlt werden: Tiers garant und Tiers payant. Erfahren Sie die Unterschiede der Rechnungsstellungen und wie Sie Ihr Geld am schnellsten von der Versicherung zurückerhalten.

garant_b

Auch beim Medikamentebezug in der Apotheke wird oft nach tiers garant abgerechnet. FOTOLIA

Wenn Sie beim Arzt waren, stellt Ihnen dieser im Anschluss meist direkt eine Rechnung zu. Sie bezahlen dann die Rechnung und senden den Rückforderungsbeleg an Ihre Versicherung, so dass Ihnen das Geld (unter Berücksichtigung der Kostenbeteiligungen) zurückerstattet wird. Dieses Vorgehen nennt man Tiers garant und ist die vorherrschende Variante der Rechnungsstellungen von Leistungserbringer gegenüber den Patienten.

Weshalb bezahlt die Versicherung Ihre Arztrechnungen nicht direkt?
Tiers garant – also dass Sie die Rechnungen zuerst selber bezahlen – ist das Prinzip, welches das Krankenversicherungsgesetz in erster Linie vorsieht. Mit diesem System wird nicht nur die Eigenverantwortung der Versicherten gefördert, sondern sie erhalten auch Einblick in die verursachten Kosten.

Das Rückerstattungssystem Tiers garant hat mehrere Vorteile:

  •  Effektive Rechnungskontrolle
    Nur Sie als Patient können einige Rechnungspositionen wie etwa Behandlungsgrund oder Menge der abgegebenen Medikamente auf ihre Richtigkeit überprüfen.

Mehr dazu erfahren Sie auch im Artikel: Arztrechnungen kontrollieren und verstehen

  • Kostenbewusstsein schaffen
    Durch die Rechnungskontrolle können Sie sich der medizinischen Kosten bewusst werden und verantwortungsvoll mit dem Bezug von medizinischen Leistungen umgehen.
  • Unnötigen administrativen Austausch vermeiden
    Solang die selbstgewählte Jahresfranchise nicht erschöpft ist, gehen Rechnungen zu Lasten der versicherten Person. In dem Sie z. B. mittels der Sammelrechnung die Rechnungen erst nach Erreichen der Franchise an Ihre Versicherung senden, werden keine unnötigen Leistungsabrechnungen erstellt.

Alle Punkte tragen massgebend dazu bei, dass wir gemeinsam die stetig steigenden Gesundheitskosten eindämmen können – was sich letztlich auch positiv auf die Prämienhöhe auswirkt.

Spitäler rechnen direkt mit Ihrer Versicherung ab
Mit einzelnen Leistungserbringern wie Spitälern oder Pflegeheimen haben Versicherungen spezielle Verträge* abgeschlossen. Diese Leistungserbringer senden ihre Rechnungen direkt an die Versicherungen, so dass ihnen diese die erbrachten Leistungen direkt bezahlen können. Diese Leistungserstattung durch die Versicherung an den Leistungserbringer heisst Tiers payant.

Als versicherte Person erhalten Sie vom Leistungserbringer eine Rechnungskopie resp. ist diese als PDF auf mySanagate ersichtlich. Von Ihrer Versicherung erhalten Sie zudem eine Leistungsabrechnung, welcher Sie entnehmen können, welche Kosten Ihre Versicherung übernommen hat. Hierbei kann die Versicherung dann allenfalls von Ihnen noch die Kostenbeteiligung wie Franchise und Selbstbehalt zurückfordern.

* Aktuell bestehen auch solche Tiers payant Verträge mit dem Verband Urner Ärzte und der Ärztegessellschaft des Kanton Schwyz und Fribourg für eine direkte Rechnungsstellung an die Versicherungen

Erhalten Sie das Geld, bevor die Rechnung fällig ist
Wenn Sie eine Arztrechnung erhalten, haben Sie meistens eine Frist von 30 Tagen, um diese zu begleichen. Senden Sie den Rückforderungsbeleg oder eine Rechnungskopie immer sofort an Ihre Versicherung. Bei Sanagate können Sie dies dank dem Kundenlogin mySanagate auch ganz bequem online tun.

Bei Sanagate dauert es durchschnittlich 20 Arbeitstage, bis wir eine Rechnung geprüft haben und Ihnen das Geld (unter Berücksichtigung von Franchise und Selbstbehalt) zurückerstatten können.

Wie lange dauert es, bis Sie Ihr Geld erhalten?
Damit Sie als versicherte Person jeweils bestens informiert sind, weisen wir unsere aktuellen Bearbeitungszeiten transparent auf unserer Website aus. Auf mySanagate könnten Sie zudem den Bearbeitungsstatus verfolgen.

Wenn Sie uns den Rückforderungsbeleg also jeweils umgehend zukommen lassen, erhalten Sie das Geld noch bevor die Rechnung fällig wird.

Sie haben Fragen zum Ablauf bei der Rückerstattung oder einer Rechnung? Zögern Sie nicht, und zu kontaktieren.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

2 Kommentare

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Ralph Knobelspiess | 31.05.2016 um 15:21

    Hallo

    Bei diesem Artikel erfährt man nicht wirklich viel über die Unterschiede. Sie haben vergessen die Vorteile von Tiers payant und natürlich die Nachteile von Tiers Garant zu erwähnen. Können Sie das bitte noch nachholen?

    Beste Grusse
    Ralph Knobelspiess

    1. Désirée Seuret | 01.06.2016 um 15:52

      Lieber Ralph Knobelspiess

      Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel. Gerne heben wir nochmals den Hauptunterschied der beiden Varianten hervor: Bei Tiers garant – das vom Gesetz im Regelfall vorgesehen ist – wird der Leistungserbringer durch den Versicherten entschädigt, der die entstandenen Kosten dann von seiner Versicherung vergütet erhält. Beim System des Tiers payant, wird der Leistungserbringer für seine Leistungen direkt durch die Versicherung entschädigt und diese fordert dann die allfällige Kostenbeteiligung vom Patienten zurück.

      Dass der Kunde mit Tiers garant die Rechnung direkt erhält, diese vor Bezahlung eingängig prüfen und allfällige Unstimmigkeiten direkt beanstanden kann, erachten wir im Sinne der Kostenkontrolle als grossen Vorteil und wichtigen Beitrag zur positiven Kostenentwicklung im Gesundheitswesen. Diese Kontrollfunktion bedingt allerdings im Gegenzug, dass der Kunde die Rechnung in einem ersten Schritt selber begleichen muss, was allenfalls als Nachteil empfunden werden kann.

      Gerne verweisen wir Sie auch auf die Website des Bundesamt für Gesundheit (BAG), auf der Sie unter folgendem Link ebenfalls Erläuterungen zu den Kostenvergütungsvarianten finden: http://bit.ly/1Utv0Ux

      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team