Assurance

SanaCall – le modèle de télémédecine

Avec le modèle de télémédecine vous économisez non seulement jusqu’à 13 % sur les primes mais vous pouvez aussi vous faire conseiller 24h sur 24. Comment fonctionne ce modèle d’assurance dans la pratique?

Avec le modèle de télémédecine SanaCall vous composez toujours en premier lieu le numéro du centre suisse de télémédecine Medgate (058 911 80 00) en cas de questions de santé. 24h sur 24 vous pouvez vous faire conseiller par le personnel médical spécialisé. Le conseil médical est gratuit, la personne assurée paie seulement le tarif en vigueur pour l’appel.

Déroulement de l’appel chez Medgate

  • Composez le 058 911 80 00. A la réception vos données personnelles.
  • Expliquez la raison de votre appelle.
  • En cas de modifications de la peau ou des yeux vous pouvez envoyer des photos par e-mail ou par Medgate App.
  • Vous recevez rapidement un rappel du personnel spécialisé ou d’un médecin pour la suite du conseil.
  • Le personnel médical spécialisé de Medgate pose si possible un diagnostic et vous donne un conseil de traitement.
  • Le médecin de Medgate peut aussi vous établir des ordonnances, si nécessaire.
  • Si c’est nécessaire, vous serez prié de contacter un médecin. Vous avez le libre choix du médecin.

Dans cette vidéo vous voyez pourquoi notre cliente Nathalie s’est décidée pour le modèle SanaCall.

Si la vidéo ne marche pas, cliquez ici

Avantages de SanaCall

  • Toujours bien conseillé

Pour tout problème de santé vous pouvez dans le monde entier 24h sur 24 vous faire conseiller auprès de Medgate, centre de télémédecine au +41 (0)58 911 80 00 (tarif local).

  • Pas besoin d’aller chez le médecin

Pas besoin de rendez-vous. Pas d’attente chez le médecin. Avec le conseil du personnel médical spécialisé la visite chez le médecin peut devenir inutile.

  • Recommandations de traitement compétentes

Le personnel médical spécialisé et le team médical de Medgate vous conseillent consciencieusement et ne prennent pas de risque. Si un diagnostic n’était pas possible par téléphone vous seriez prié de contacter un médecin.

  • Libre choix du médecin

Si après le conseil médical Medgate vous recommande d’aller chez le médecin, vous pouvez choisir celui-ci librement.

  • Ophtalmologue, dentiste et gynécologue, urgences

Vous pouvez directement consulter les ophtalmologues, les dentistes et les gynécologues sans appeler Medgate au préalable. En cas d’urgence aussi vous pouvez allez bien sûr directement  chez le médecin ou à l’hôpital.

A observer, important

  • Annoncer les urgences

Cependant il est important que vous annonciez le traitement en urgence chez Medgate dans les cinq jours ouvrables. Cela est nécessaire pour que Sanagate puisse participer à la prise en charge des coûts.

  • Utiliser les génériques

Si vous avez besoin d’un médicament, demandez toujours le générique qui est meilleur marché. Si vous prenez une préparation originale à la place de la copie du produit, les coûts ne pourront être pris en charge qu’à 50 % par Sanagate.

Exception: cette règle n’est pas valable si vous êtes tenu de prendre des préparations originales pour des raisons médicales. Pourtant votre assurance doit avoir une confirmation écrite de votre médecin  afin que les coûts puissent être pris en charge en conséquence.

  • Toujours annoncer les examens de contrôle à Medgate

En principe chaque visite chez le médecin doit être annoncée chez Medgate. Cela signifie aussi que si vous êtes en traitement chez un médecin et qu’il vous propose un contrôle, vous devez l’annoncer à l’avance par téléphone chez Medgate. Si par exemple vous deviez faire plusieurs contrôles dans les deux prochains mois, Medgate peut vous donner une autorisation pour cette période définie.

Pourquoi ces règles?

Avec le modèle SanaCall les assurés profitent de rabais attractifs sur les primes. Afin que ce soit encore possible dans le futur, il est important que tous les assurés coopèrent et que les coûts puissent être réduits par le respect du règlement. Avec l’appel obligatoire on peut garantir que les visites médicales inutiles ne génèrent pas de coûts et qu’une thérapie ne peut être prolongée plus que nécessaire.

Avez-vous des questions sur SanaCall? Notre ContactCenter est volontiers à votre disposition sous le numéro 0800 347 358 (lu-ve de 8.00 à 12.00 heures) Vous pouvez également nous communiquer votre demande de façon simple et pratique à: office.fr@sanagate.ch

Vous trouvez plus d’informations sur le modèle d’assurance SanaCall sous: www.sanagate.ch/sanacall

Règlement SanaCall

10 commentaires

Please give us your valuable comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. M.Kuhn | 11.11.2016 um 11:14

    Wie ist eigentlich die Haftungsfrage bei einer Fehldiagnose geregelt?
    Ich hatte z.B. einmal am Abend schmerzen im im unteren Brustbereich und war Telmed versichert (Konkurrenzprodukt von sanacall). Also rief ich an und schilderte meine Beschwerden. Der Arzt meinte dann, dass es sich um nichts ernstes handeln könne und ich solle, wenn es nicht bessert am nächsten Tag meinen Hausarzt aufsuchen. Nach einer durchwachten Nacht (die Schmerzen blieben) ging ich am nächsten Tag zum Arzt der dann eine Pleuritis verursacht durch eine Lungenembolie diagnostizierte. Was wäre passiert wenn ich in der Nacht eine weitere Lungenembolie erlitten hätte mit evtl. Todesfolge oder Hirnschädigung? Hätte dann die Versicherung die Haftung übernommen?

    1. Désirée Seuret | 14.11.2016 um 18:32

      Guten Tag M. Kuhn

      Vielen Dank für Ihre Frage. Wichtig zu wissen ist, dass auch wenn Sie in einem telemedizinischen Modell versichert sind, Sie in einem Notfall immer direkt zu einem Arzt oder ins Spital gehen können. Eine Notfallkonsultation müssten Sie dann im SanaCall-Modell einfach innert fünf Arbeitstagen telefonisch nachmelden (lassen).

      Im SanaCall-Modell werden die Versicherten vom medizinischen Fachpersonal und Ärzten des telemedizinischen Zentrums von Medgate beraten. Medgate ist ein unabhängiges Beratungszentrum, welches im Auftrag von verschiedenen Versicherungen die jeweiligen Versicherten berät. Dabei liegt die Haftung nicht bei Sanagate als Versicherung, sondern bei Medgate als Erbringer der ärztlichen Dienstleistung. Bei der Beratung durch Medgate steht die Sicherheit der Patienten an oberster Stelle und Medgate übernimmt jegliche Haftung und Verantwortung (gemäss Art. 394 ff. OR) für die von ihr erbrachten Leistungen (http://www.medgate.ch/fr-ch/telemedicinecenter/membership/tc.aspx?tabid=207). Medgate besitzt eine Ärztehaftpflichtversicherung, welche Schäden, die den Kunden im Zusammenhang mit der Erbringung von Leistungen durch Medgate entstehen sollten, decken. Medgate haftet dem Kunden für getreue und sorgfältige Leistungen. Die Haftung wird jedoch für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Eine Haftung für Folgeschäden wird ebenfalls ausgeschlossen. Gemäss Medgate müsste jeder Fall individuell geprüft werden.

      Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und dass es für Sie bei dieser einmaligen Erfahrung bleibt. Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen aber, sich bei stärker werdenden Symptomen erneut an Medgate zu wenden (die Beratung ist während 24 h gewährleistet) oder im Notfall selbstständig einen Arzt aufzusuchen.

      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  2. Sylvia Trachsel-Müller | 07.04.2017 um 09:12

    Vergessener Anruf nach Notfalloperation,wo muss ich mich melden um ein Entgegenkommen von Sanagate zu Beantragen?

    1. Désirée Seuret | 07.04.2017 um 12:42

      Liebe Frau Trachsel
      Im SanaCall-Modell sind Notfallkonsultationen anschliessend innert fünf Arbeitstagen an Medgate zu melden. Gerne können Sie sich direkt via managedcare@sanagate.ch bei uns melden, damit wir den Fall mit Ihnen anschauen können.
      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  3. Fritz | 07.12.2017 um 10:17

    Wenn jemand Nachfolge Untersuchungen nicht gemeldet hat. Was ist der worst case? Werden diese echt nicht übernommen? Ist sowas bei einer obligatorischen grundversicherung denn rechtlich überhaupt möglich? Mir wurde mal gesagt, dass man dann den telmed Rabat verliere.
    Mit freundlichen Grüßen
    Fritz

    1. Manuela Russo | 11.12.2017 um 16:02

      Vielen Dank für Ihre Frage. Wenn der Versicherungsnehmer die Nachfolgeuntersuchungen nicht meldet, bzw. kein Zeitfenster für die Behandlungen besteht, kann Sanagate die Kosten vollumfänglich ablehnen. Dieses Reglement wurde vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) freigegeben und ist somit rechtens. Es kann also vorkommen, dass der Versicherungsnehmer bei Regelverstoss sämtliche Kosten selber tragen muss. Daher ist es wichtig, alle Weiterbehandlungen zu melden und sich an die gegebenen Zeitfenster zu halten.
      Den Prämien-Rabatt erhält der Kunde weiterhin, da Sanagate den Kunden nicht in die ordentliche Grundversicherung umteilt.

      Falls Sie eine Beratung wünschen oder weitere Fragen haben, dürfen Sie uns gerne erneut kontaktieren – auch telefonisch unter 0800 347 358 (Mo-FR, 8-12 Uhr).

      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  4. Regula | 08.01.2018 um 18:31

    Guten Tag

    Mein Hausarzt hat seine Praxis in unserem Nachbarkanton. Kann ich diesen wählen, wenn ich mich vorgängig telefonisch ans Contact Center gewendet habe und dort entschieden wird, dass eine Konsultation indiziert ist oder muss der Arzt in meinem Wohnkanton praktizieren? Wenn ja, wo steht das?
    Danke für Ihre Antwort.

    1. Manuela Russo | 11.01.2018 um 09:33

      Liebe Regula

      Nach einer medizinischen Beratung mit Medgate haben Sie beim SanaCall-Modell die Möglichkeit Ihren Arzt für eine ambulante Behandlung frei zu wählen, auch ausserhalb Ihres Wohnkantons. Die einzige Bedingung ist, dass der von Ihnen gewählte Arzt zugelassen und für die Behandlung Ihrer Krankheit geeignet ist (entsprechende Fachärzte wenn nötig). Dies haben wir in unserem Reglement zu SanaCall unter dem Artikel 5.2 festgehalten:
      https://www.sanagate.ch/media/de/documents/1407_d_sana_regl_sanacall_10.17_web.pdf

      Seit dem 01.01.2018 entstehen auch keine finanziellen Nachteile mehr, wenn Sie für eine ambulante Behandlung einen Arzt ausserhalb Ihres Wohnkantons wählen. Die freie Arztwahl bestand bereits, aber bisher musste die Versicherung die Kosten höchstens nach dem Tarif vergüten, der am Wohn- oder Arbeitsort einer versicherten Person oder in dessen Umgebung galt. Die Versicherten mussten eine allfällige Differenz selbst übernehmen. Seit dem 01.01.2018 übernimmt der Versicherer neu die Kosten nach dem Tarif, der für den gewählten Leistungserbringer gilt. Diese Definition findet sich im Artikel 41 des Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG):
      http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19940073/index.html#a41

      Haben Sie weitere Fragen zum SanaCall-Modell? Gerne sind wir für Sie da.

      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  5. Meingardt | 08.02.2018 um 19:03

    Leistungsanspruch Frage

    mit Jahresfranchise CHF 0.- muss versicherte Person Selbstbehalt für Kinder Hausarzt Termin
    Telemedizin liefert der Sanagate diejenigen
    Daten, insbesondere Angaben zum Telefonanruf (Zeitpunkt)
    Wie haben versicherten Person ohne Beweis Telefonanruf aber mit Schweigepflicht sowie zusätzlichen
    gesetzlichen und reglementarischen Bestimmungen über den Datenschutz.
    Frage wo ist mein call Information, am Fact “telemedizinische Zentrum von Medgate hat
    diese Leistung weder verordnet noch freigegeben.”
    Nicht freigegeben Hausarzt Termin bei unser Arzt (schon seit 5 Jahren) ?

    Besten Dank.

    Freundliche Grüsse
    Irina Meingardt

    1. Manuela Russo | 12.02.2018 um 13:12

      Liebe Frau Meingardt

      Bei unserem Versicherungsmodell SanaCall arbeiten wir mit dem telemedizinischen Zentrum von Medgate zusammen. Alle Mitarbeiter von Medgate unterstehen dem Patientengeheimnis und halten sich strikt daran. Der Datenschutz wird dabei konsequent eingehalten.

      Zum Vorgehen: Wenn Sie ein medizinisches Anliegen haben, rufen Sie immer zuerst Medgate an. Bei der telefonischen Beratung erhalten Sie die Zusage für einen Arztbesuch und ein sogenanntes Zeitfenster. Zum Beispiel, dass Sie innerhalb von drei Wochen zweimal zum Arzt gehen können. Falls Sie wünschen, erhalten Sie von Medgate den persönlichen Behandlungsplan per E-Mail oder als SMS zugestellt.

      Während einer Behandlungsperiode beim Arzt müssen Sie nicht mehr bei Medgate anrufen. Sollte die Behandlung jedoch länger wie das besprochene Zeitfenster andauern oder der Arzt überweist Sie an einen anderen Arzt/Spezialisten oder ins Krankenhaus, ist wiederum ein Anruf bei Medgate notwendig.

      Ausgenommen von der Verpflichtung Medgate zu kontaktieren sind Besuche beim Gynäkologen und beim Augenarzt. Auch bei einem Notfall dürfen Sie direkt zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen. Sie sind aber verpflichtet, zum erstmöglichen Zeitpunkt, spätestens jedoch innert fünf Arbeitstagen, Medgate über den Notfall zu orientieren oder durch eine andere Person orientieren zu lassen.

      Ohne vorgängige Kontaktaufnahme mit Medgate können keine Leistungen übernommen werden.
      Wurden Leistungen abgelehnt, obwohl Sie die Behandlung mit Medgate abgesprochen haben? Schreiben Sie uns unter managedcare@sanagate.ch und nennen Sie uns den Zeitpunkt der Kontaktaufnahme mit Medgate sowie die dazu verwendete Telefonnummer. Dann gehen wir dem gerne nach.

      Viele Grüsse und alles Gute
      Ihr Sanagate-Team