einfach versichert

Schutz vor hohen Zahnarztkosten

Der Besuch beim Zahnarzt ist für viele ein Graus. Mit einer Zahnversicherung bleibt der Horror immerhin Ihrem Portemonnaie erspart.

Eine Dame und ein Herr am Zähneputzen (iStockphoto)

Eine Zahnpflegeversicherung deckt die hohen Zahnarztkosten von Füllungen, Zahnstellungskorrekturen oder Dentalhygiene. ISTOCKPHOTO

Lohnt sich eine Zahnpflegeversicherung?

Zahnbehandlungen sind teuer und müssen oft selbst berappt werden. Die Grundversicherung deckt lediglich die Kosten bei schweren, nicht vermeidbaren Erkrankungen des Kausystems sowie bei Zahnunfällen (bei eingeschlossener Unfalldeckung). Oft sind es aber Behandlungen wie Füllungen oder Kronen, die Ihnen nicht nur auf dem Magen, sondern auch auf dem Portemonnaie liegen. Vor diesen hohen Kosten schützt Sie eine Zahnpflegeversicherung. Bei Sanagate umfasst die Zusatzversicherung folgende Leistungen:

  • Kosten von Kontrolluntersuchungen (inkl. Röntgen) und Dentalhygiene
  • Behandlungen wie Füllungen oder Zahnentfernungen
  • Zahnprothesen wie Kronen, Stiftzähne, Stege, Brücken, Teil- oder Vollprothesen
  • Zahnstellungskorrekturen

Nicht nur Erwachsene profitieren von einer Zahnpflegeversicherung. Viele Kinder müssen sich mit einer Zahnstellungskorrektur herumschlagen – und die Eltern mit den Rechnungen im vierstelligen Bereich. Eine Zahnpflegeversicherung schützt Sie auch vor diesen Kosten.

Wer kann eine Zahnpflegeversicherung abschliessen?

Krankenversicherer sind nicht verpflichtet, Kunden in eine Zusatzversicherung aufzunehmen. Bevor Sie eine Zahnpflegeversicherung abschliessen können, werden Sie von den Versicherern gebeten, einen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand – eine sogenannte Gesundheitsdeklaration – auszufüllen. Zudem legen Sie Ihrem Antrag für die Zahnpflegeversicherung ein Zahnattest bei, welches Sie von Ihrem Zahnarzt erhalten. Die Versicherer prüfen sämtliche Unterlagen und entscheiden, ob Sie in die Zusatzversicherung aufgenommen werden.

Garantieren Sie Ihrem Kind eine Zahnpflegeversicherung

Bei Sanagate können Sie Ihr Kind bereits vor der Geburt für eine Zahnpflegeversicherung anmelden. Somit umgehen Sie den Gesundheitsfragebogen und das Zahnattest. Wir gewähren Ihrem Kind den Versicherungsschutz ab dem ersten Tag.

Auch nach der Geburt Ihres Kindes, ist der Weg zum Abschluss einer Zahnpflegeversicherung nicht steinig. Sanagate garantiert jedem Kind bis zum 3. Lebensjahr eine Zahnpflegeversicherung – ganz ohne Zahnattest.

Zahnpflegeversicherungen unterliegen oft einer Karenzfrist. Das heisst, dass Sie erst nach einer bestimmten Zeit Leistungen aus der Versicherung beziehen können. Beachten Sie also, dass Sie die Zahnpflegeversicherung frühzeitig abschliessen.

Bei Sanagate gelten folgende Karenzfristen:

  • Der Leistungsanspruch bei normalen Zahnbehandlungen beginnt nach sechs Monaten
  • Der Leistungsanspruch bei Zahnprothetik beginnt nach 12 Monaten

Möchten Sie dieser Zusatzversicherung noch mehr auf den Zahn fühlen? Erfahren Sie mehr auf unserer Website.

16 Kommentare

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Zahnarzt Pfaffenhofen | 13.06.2013 um 19:14

    Ich denke es lohnt sich auf jeden Fall eine Zahnpflegeversicherung, damit man vor hohen Kosten beim Zahnarzt abgesichert ist, denn die gesetzlichen Kassen zahlen immer weniger.

    Vielen Dank
    A.Rencz
    Zahnarzt Pfaffenhofen

    1. Stucki | 23.06.2015 um 15:17

      1. gibt es gar kein Paffenhofen in der SChweiz
      2. auch dort keinen Zahnarzt Rencz
      3. macht die Sanagate eigentlich diese Kommentare selber???
      WEnn ein Kind eine gute >Mundhygiene hat und zwischendurch
      keine Süssigkeiten alle 2 Stunden ist, braucht es keine
      ZaHahnpflegeversicherung, weil es nie >Karies haben wird.
      Bei Unfall oder schwerwiegenden <zahnstellungsfehler
      zahlt sowieso die normale Krankenkasse.

      1. Désirée Seuret | 24.06.2015 um 13:13

        Lieber Stucki

        Jeder Besucher unseres Blogs ist frei, Kommentare zu verfassen. Wir prüfen diese lediglich auf SPAM-Kriterien oder rassistische Inhalte. Ebenfalls behalten wir uns vor, Falschaussagen (unter Kennzeichnung) richtig zustellen. Ansonsten werden positive wie negative Kommentare, wie vom Autor verfasst publiziert. Ob ein Kommentar von einem User aus der Schweiz oder Deutschland verfasst wurde, wird dabei nicht berücksichtigt. Unser Blog bezieht sich bei gesetzlichen Inhalten immer auf das Schweizer Recht. Dennoch geniesst unser Blog nicht nur in der Schweiz, sondern auch im nahen Ausland eine rege Leserschaft.

        Es freut uns, wenn durch Kommentare Diskussionen entstehen und die Leser Ihre Meinungen austauschen können. Deshalb danken wir auch Ihnen für Ihre ehrliche Meinung zum Thema Zahnpflegeversicherung.

        Wir von Sanagate verfassen lediglich Kommentare als Antwort auf User-Anfragen und kennzeichnen diese auch immer als von Sanagate verfasst.

        Freundliche Grüsse
        Ihr Sanagate-Team

      2. Janos Marki | 27.10.2015 um 10:28

        Das ist ein deutsches Dorf, und da ist auch ihre Webseite:
        http://www.mundwellness.de/

        Weshalb oder ob er den Kommentar über selbst (und nicht jemand anders in seinem Namen) gemacht hat, weiss ich natürlich nicht, es ist aber auch nicht so, dass es eine nicht-existente Person wäre…

        Ich bin gerade selbst am überlegen, ob ich eine Zahnpflege-Zusatzversicherung für meine jüngeren 2 Kinder abschliesse oder nicht, und bin nicht ganz sicher…

        1. Désirée Seuret | 27.10.2015 um 11:51

          Lieber Herr Marki
          Vielen Dank für Ihren Kommentar.
          Falls Sie wünschen, stellen wir Ihnen gerne eine unverbindliche Offerte für Zahnpflegeversicherungen zu. Oder Sie vergleichen die Angebote bequem auf unserem online Prämienrechner auf http://www.sanagate.ch. Für eine detaillierte Beratung können Sie sich auch gerne an office.de@sanagate.ch oder 0800 347 358 (Mo-Fr. 8.00-12.00 Uhr) wenden.
          Freundliche Grüsse
          Ihr Sanagate-Team

  2. Elmar | 15.06.2015 um 16:57

    “Sanagate garantiert jedem Kind bis zum 3. Lebensjahr eine Zahnpflegeversicherung – ganz ohne Zahnattest.”
    Bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres (also, bevor es vier Jahre alt wird) oder bis zu Beginn des 3. Lebensjahres? – Danke für eine kurze Klärung!

    1. Fabio Gschwind | 16.06.2015 um 08:59

      Lieber Elmar
      Vielen Dank für Ihre Nachfrage.
      Bei der Zahnpflegeversicherung gilt: Sämtliche sechs Varianten können bis zum vollendeten 3. Altersjahr (ganzes Kalenderjahr + 01.01. vom Folgejahr) ohne Zahnattest abgeschlossen werden.
      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  3. Matthias Vogt | 22.02.2016 um 19:12

    Sehr geehrtes Sanagate-Team,

    die Zahnplegeversicherung beinhaltet unter anderem Kontrolluntersuchungen. Ich gehe zweimal pro Jahr zur Kontrolluntersuchung. Wie viele Kontrolluntersuchungen pro Jahr beinhaltet die Zahnplegeversicherung? Und was genau beinhaltet die Dentalhygiene? Auch eine Zahnreinigung?
    Vielen Dank im Voraus für die schnelle Antwort!

    Beste Grüsse,
    M. Vogt

    1. Désirée Seuret | 23.02.2016 um 10:07

      Lieber Herr Vogt
      Vielen Dank für Ihre Frage. Bei der Zahnpflegeversicherung von Sanagate sind z. B. die Kontrolluntersuchungen nicht auf eine Anzahl pro Jahr begrenzt. Je nach Ihren Bedürfnissen entscheiden Sie sich für eine entsprechende Versicherungsvariante – z. B. dass jeweils 75 % der Zahnarztkosten bis max. CHF 1500.00 pro Kalenderjahr abgedeckt sind. Dabei schliesst die von der Versicherung gedeckte Dentalhygiene auch die Kosten einer Zahnreinigung ein.

      Mehr Informationen zu den verschiedenen Varianten finden Sie unter https://www.sanagate.ch/de/home/versicherungen/zusatzversicherungen/zahnpflegeversicherung.html oder Sie können die unterschiedlichen Varianten auch bequem in unserem Online-Prämienrechner gegenüberstellen. Wie bei allen Zusatzversicherungen müssen Sie bei Interesse eine Gesundheitsdeklaration ausfüllen sowie ein Zahnattest einreichen. Für eine detaillierte Beratung können Sie sich gerne an unser Contact Center 0800 347 358 (Mo.-Fr., 8.00-12.00) oder office.de@sanagate.ch wenden.
      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  4. Lena | 02.06.2016 um 08:39

    Übernimmt die Zahnpflegeversicherung auch anteilig Kosten an einer unsichtbaren Zahnspange, z.B. invisalign? Gibt es bestimmte EInschränkungen, Voraussetzungen?

    1. Désirée Seuret | 03.06.2016 um 14:24

      Liebe Lena
      Bei Sanagate werden Kosten der Invisalign-Methode als kieferorthopädische Leistung (Zahnstellungskorrekturen) von der Zahnpflegeversicherung sowie der Zusatzversicherung Ambulant (Versicherungsstufe Optima; 50% max. CHF 12’000 pro Kalenderjahr, bis Ende des Kalenderjahres, in welchem das 20. Lebensjahr vollendet wird) übernommen – sofern diese von einem Zahnarzt oder einem Kieferorthopäden/Kieferchirurgen durchgeführt wird. Bei der Zahnpflegeversicherung richtet sich die Höhe der Kostenübernahme nach der entsprechend gewählten Versicherungsvariante.

      Falls Sie bei Sanagate versichert sind, können Sie uns gerne auch direkt kontaktieren, damit wir Ihnen detailliert Auskunft zu Ihrer Versicherungssituation geben könnten – oder wir beraten Sie gerne zu den unterschiedlichen Möglichkeiten von Zusatzversicherungen.

      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  5. SColl | 13.08.2016 um 01:48

    Quelles sont les conditions d’acceptation ou de non-acceptation concernant le certificat dentaire?

    1. Désirée Seuret | 18.08.2016 um 11:05

      Bonjour,
      Merci de votre demande sur l’attestation dentaire que vous devez nous envoyer lors d’une demande d’assurance pour soins dentaires. Toutes les données que votre dentiste a noté sont importantes pour notre contrôle; l’examen se porte sur l’état actuel de vos dents et la denture , les traitements passés, actuels et à venir ainsi que sur le risque d’éventuelles prestations futures.
      Votre team Sanagate

  6. Fabienne | 14.11.2016 um 10:17

    Guten Tag
    Wir eine Knirschspange übernommen, wenn ja, ab 6 oder 12 Monaten?

    MfG

    1. Désirée Seuret | 15.11.2016 um 18:28

      Guten Tag Fabienne
      Kosten für eine Knirschspange (Aufbissschiene) werden von der Sanagate Zahnpflegeversicherung übernommen. Dabei gilt eine Karenzfrist wie für Zahnbehandlungen von 6 Monaten.

      Aus der obligatorischen Grundversicherung können die Kosten im Zusammenhang mit der Schiene selbst (Material, Herstellung etc.), nicht übernommen werden. Wird die Schiene zur ärztlichen bzw. zahnärztlichen Therapie von Kiefergelenkbeschwerden (und nicht lediglich als Zahnschutz) verwendet, kann die Therapie eine Pflichtleistung der Grundversicherung darstellen. Damit die Therapiebehandlungen aus der obligatorischen Grundversicherung übernommen werden darf, muss der nötige Krankheitswert ausgewiesen sein (Beispiel: Kiefergelenksbeschwerden, Myoarthropathie = Muskel und Gelenkleiden). Der Krankheitswert kann auf ärztliches Gesuch hin geprüft werden. Bis zum 18. Lebensjahr können an Therapiebehandlungen (nicht an die Knirschspange selber) auch von der Ambulantversicherung Optima Beiträge entrichtet werden.

      Falls Sie noch weitere Fragen haben, sind wir gerne wieder für Sie da.

      Freundliche Grüsse
      Ihr Sanagate-Team

  7. Mimi | 15.08.2017 um 21:58

    Ich habe sehr schlechte zähne und löcher .
    Wie läuft es bei euch mit kosten übernahmen da ich zur zeit nur ein kleies einkommen habe kan ich mir fast nichts leisten…