einfach versichert

Versichert im Ausland

Sommerzeit ist Reisezeit! Viele Schweizerinnen und Schweizer zieht es im Sommer ins Ausland. Aber was, wenn Sie nach einem Hitzeschlag im Spital aufwachen? Oder in einen Seeigel treten? Reist Ihr Versicherungsschutz mit?

Ein Mann, der am Strand liegt.

Mit der Reiseversicherung können Sie sich ohne Sorgen in der Sonne bräunen. ISTOCKPHOTO

Behandlungen und Spitalaufenthalte im Ausland lassen Ihr Feriengeld schmelzen, wie das Glace in der Sonne. Zwar sind Sie mit der obligatorischen Grundversicherung für Notfallbehandlungen (ambulant wie stationär) in der allgemeinen Abteilung versichert. Jedoch übernimmt Ihr Versicherer lediglich die doppelten Kosten, welche für die selbe Behandlung in Ihrem Wohnkanton anfallen würden. Gerade für Schweizerinnen und Schweizer stellt dies ein grosses Problem dar. Im Ausland gelten Schweizer als wohlhabend und darum wird meistens absichtlich mehr Geld verrechnet. Für Krankenversicherungen ist es schwierig zu kontrollieren, ob die verrechneten Beträge der Wahrheit entsprechen.

Um sich vor hohen Kosten zu schützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei Sanagate schützt Sie die Ambulantversicherung vor Krankheitskosten im Ausland:

  • 90 % Kostendeckung für notfallmässige ambulante Behandlungen.
  • Volle und betraglich unbegrenzte Kostendeckung für notfallmässige stationäre Behandlungen.
  • Volle und betraglich unbegrenzte Kostendeckung der Personen-Assistance (Rücktransport, Bergung, Erteilen von Kostengutsprachen bei Behandlungen).

Grössere Versicherer wie etwa die CSS bieten eine vollumfängliche Ferien- und Reiseversicherung.

Beim Abschluss einer Ferien- und Reiseversicherung bei der CSS Versicherung profitieren Sie unter anderem von folgendem Schutz:

  • Hundertprozentige Kostendeckung für Arzt, Medikamente und Spitalaufenthalte, welche nicht durch die Kranken- und Unfallversicherung gedeckt sind. (Notfälle)
  • Weltweite und unlimitierte Rettungsaktionen und Rücktransporte.
  • Reisegepäckversicherung
  • Annullierungskosten-Versicherung

Was muss ich ins Ausland mitnehmen?

Bei einem Auslandaufenthalt sollten Sie jederzeit Ihre Versicherungskarte bei sich haben. Sie dient Ihnen als Versicherungsbestätigung im EU / EFTA-Raum. Zur europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) gehören Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz. Bei Reisen in Nicht-EU-Länder stellt Ihnen Ihr Versicherer eine Versicherungsbestätigung aus. Sanagate-Versicherte bekommen eine Bestätigung in englisch auf Anfrage. Falls Sie im Ausland in eine Behandlung geraten und keine Versicherungsunterlagen bei sich haben, rufen Sie in jedem Fall Ihre zuständige Notrufzentrale an.

Was mache ich in einer Notfallsituation?

Bei Behandlungen im Ausland ist unverzüglich die für Sie zuständige Notrufzentrale zu kontaktieren. Die Telefonnummer ist auf den meisten Versicherungskarten aufgedruckt. Die Notrufzentrale erteilt Kostengutsprachen für Behandlungen und Aufenthalte im Ausland. Die Zentrale ist 24 Stunden erreichbar und berät Sie bei allen medizinischen Anliegen. Sanagate-Versicherte benutzen folgende Notfall-Rufnummer: +41 (0)58 911 80 00. Diese führt Sie direkt zur Notrufzentrale Medgate.

Lohnt sich eine Reise-/Ferienversicherung?

Bei einer längeren Reise in ein Nicht-EU-Land lohnt es sich, über eine solche Zusatzversicherung nachzudenken. In einem Notfall müssen Sie sich dann keine Sorgen über jegliche Arzt- oder Spitalkosten machen, weil Sie zu 100 % geschützt sind.

Somit können Sie, mit einem guten Versicherungsschutz im Koffer, Ihren Urlaub geniessen.

Keine Kommentare

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>