Yoga – sanfter «Sport» mit starker Wirkung

Yoga ist schon lange kein Fremdwort mehr und hat sich mittlerweile zu einer Art Trendsport entwickelt. Für viele ist Yoga zu einem festen Bestandteil im Alltag geworden und dient als optimaler Ausgleich zum stressigen und fordernden Arbeitsalltag.

Matte ausrollen und los geht’s! Yoga kann praktisch überall praktiziert werden.

Unter dem Begriff Yoga versteht man weit mehr als nur Körperübungen. Durch die Kombination von Asanas (ruhende Körperstellungen), Pranayamas (Atemübungen), Meditationen und Reinigungstechniken (Kriyas) wird zusätzlich zur körperlichen Ebene auch die geistige und seelische Ebene unseres Körpers angesprochen.

Wirkung von Yoga auf unseren Körper

Yoga bedeutet nicht nur die Entwicklung von Beweglichkeit und Dehnfähigkeit, sondern geht weit darüber hinaus. Nebst den körperlichen Wirkungen erzielt eine regelmässige Yogapraxis auch Veränderungen auf Psyche und Geist.

  • Kräftigung der Muskulatur
  • Tiefe und gleichmässige Atmung
  • Reduzierung von innerer Anspannung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Verbesserte Konzentrationsfähigkeit
  • Ruhen der Gedanken
  • und viele weitere positive Veränderungen

Warum wirkt Yoga so intensiv auf unseren Körper?

«Yoga ist wie Gymnastik» – diesen Satz hört man oft. Stimmt aber nicht! Anders als bei der klassischen Gymnastik besteht Yoga aus verschiedenen Komponenten wie beispielsweise der korrekten Atmung oder Achtsamkeit bei der Ausübung von Asanas. Genau genommen ist Yoga kein Sport, sondern eine ganzheitliche Form mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Für die Asanas ist festgelegt, wann ein- und ausgeatmet wird. Beim Einatmen schlägt das Herz schneller, während sich beim Ausatmen der Pulsschlag verlangsamt. Durch den Fokus auf die Atmung wird das Nervensystem beeinflusst, welches unsere Muskeln und Organe steuert.

Wie kannst du Yoga in deinen Alltag integrieren?

Vielfach ist unser Alltag geprägt von Stress, Hektik, Zeitdruck und hohen Anforderungen. Viele Menschen merken nicht mehr, wenn sie nur noch oberflächlich atmen und so die volle, tiefe Atmung vollständig unterdrücken. Dieser Gewohnheit sollten wir unbedingt entgegenwirken, in dem wir achtsam durch unser Leben gehen und das Bewusstsein auf unseren Körper richten.

4 einfache Tipps für Ihren Alltag:

Achtsamkeit: 

Anstatt mehrere Arbeiten gleichzeitig auszuführen (Multitasking), achten Sie darauf, dass Sie sich nur auf eine Sache konzentrieren. Alles andere führt zu einer Zerstreuung des Geistes und zu Anspannung.

Schnelle Erholung:
15 Minuten Tiefenentspannung (in Sanskrit «Savasana») nach dem Mittagessen ist Gold wert und wirkt besser als ein Nickerchen, bei dem man meistens noch müder aufwacht, als man eingeschlafen ist.

Eine kleine Wohltat für den Rücken:
Diese Übung können Sie ganz einfach auf einem Bürostuhl machen. Nehmen Sie eine aufrechte Sitzposition ein, sodass Ihr Rücken gestreckt ist und strecken Sie Ihre Arme in die Höhe. Umfassen Sie anschliessend mit einer Hand das andere Handgelenk und ziehen Sie den Bauchnabel ganz sanft zur Wirbelsäule. Nun lehnen Sie sich sanft zur Seite der Hand, die das Handgelenk hält und dehnen Sie Ihre Seite. Schicken Sie den Atem bewusst in die Seiten Ihrer Rippen und spüren Sie, wie sich die Anspannung löst. Wechseln Sie die Seite und wiederholen Sie die vorherigen Schritte.

Für alle Büroleute:
Durch das viele und lange Sitzen kann sich unsere Hüftbeuger-Muskulatur verkürzen und zu Rückenschmerzen oder Verspannungen führen. Es ist daher zu empfehlen, nach Möglichkeit auch zu stehen, um den Rücken und die Wirbelsäule ganz durchzustrecken. Stehpulte sind super dafür geeignet, um dynamisch zu bleiben.

In welchem Umfang beteiligt sich Sanagate an Yoga?

Die Krankenversicherung beteiligt sich aus der Alternativversicherung an den Kosten, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Die Stunde muss bei Alternativtherapeuten mit entsprechender EMR-Anerkennung (Hatha-Yoga, EMR-Nr. 88) durchgeführt werden. EMR ist ein Qualitätssicherungssystem, mit dem die Ausbildung, die praktische Erfahrung und die kontinuierliche Fortbildung von komplementär- und alternativmedizinisch tätigen Therapeuten überprüft wird.

Welche Therapeuten von Sanagate anerkannt sind, findest du in unserer Therapeutensuche.

  • Die Behandlungen können als Einzel- oder Gruppentherapie durchgeführt werden.
  • Beiträge für anerkannte Alternativbehandlungen (unteranderem Hatha-Yoga) werden zu 80% übernommen bis max. CHF 1500.– pro Kalenderjahr. Mehr Informationen zur Alternativversicherung findest du auf unserer Website unter Alternativversicherung.
SHARE....